Aktuelles

 

02.11.2015

Information zur Dichtheitsprüfung bei Kälteanlagen

Kälteanlagen unterliegen der Verpflichtung, regelmäßig auf Dichtheit geprüft zu werden. Die Bestimmungen und Grenzwerte für die Dichtheitsprüfung haben sich 2015 geändert. Seit 01.01.2015 erfolgt die Berechnung der gesetzlichen Prüffristen, aufgrund der neuen EU-VO 517/2014, nach dem CO2-Äquivalent des Kältemittels in der Anlage:

· ab 5t: jährliche Prüfung
· ab 50t: halbjährliche Prüfung
· ab 500t: 1/4-jährliche Prüfung

Das CO2-Äquivalent berechnet sich aus dem des GWP des Kältemittels und der Füllmenge.

Hier eine Übersicht mit den wichtigsten Kältemitteln.

Kältemittel GWP-Wert 5 Tonnen jährliche Kontrolle ab 50 Tonnen halbjährliche Kontrolle ab 500 Tonnen vierteljährliche Kontrolle ab
R-134a 1430 3,5 kg 34,9 kg 349 kg
R-404A 3922 1,3 kg 12,7 kg 127 kg
R-422D 2729 1,8 kg 18,3 kg 183 kg
R-407C 1774 2,8 kg 28,2 kg 282 kg
R-410A 2088 2,4 kg 23,9 kg 239 kg

Erklärungen:

GWP: Global Warming Potential. Diese Zahl beschreibt den Faktor des Treibhauspotentials des Kältemittels bezogen auf CO2 (Kohlendioxid). Ein Beispiel: ein GWP von 1430 bedeutet, dass 1kg des Kältemittels
(R134a) die Wirkung von 1430kg CO2 besitzt. 

CO2-Äquivalent: Das Produkt aus Füllmenge (Gewicht) des Kältemittels mit dem GWP.

LES: Leckagenerkennungssystem. Z.B. Kältemittel- Gaswarnanlage.

Hier können Sie sich die Informationen downloaden: 

Für alle Nachfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung, sprechen Sie uns an. 
Telefon: 040 - 822 98 555, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!